TREKSTOR PRIMETAB T13B – Volks-Tablet Test- Surface-Clon mit guter Preis-Leistung

Ich suchte ein günstiges gerät mit schwerpunkt für musikwiedergabe im club und als e-book reader für große pdf-bücher(meistens lehrbücher). Das gerät erfüllt von seine aufgaben und mit eingesteckter scan disk ist auch genügend speicher vorhanden. Eine besondere anforderung an rechenleistung ist bei mir nicht erforderlich, daher auch kein kommentar hiezu. Die tastatur ist für vielschreiber nicht so ideal, hier müsste die anschaffung eines bluetooth gerätes angedacht werden. Alles in allem eine kaufempfehlung.

Habe das primetab t13b-po mit dem intel pentium n4200, 64gb interner speicher nach reichlicher Überlegung gekauft und nichts bereut. Ganz normale office anwendungen und internet surfen, sogar video streaming, funktionieren sehr gut. Die tastatur ist im gegensatz einer anderen bewertung sehr gut zu bedienen und auch das schreiben gelingt mir gut (ist vielleicht eher subjektiv zu betrachten). Aber durch die möglichkeit des anwinkeln ist die schreibposition sehr angenehm. Der fingerprinter funktioniert sehr gut und auch das touchpad reagiert hervorragend. Nach der installation einer m2 ssd und das spiegeln des betriebsystem auf diese, ist die perfomance noch ein wenig besser. Akkuleistung ist natürlich abhängig von der benutzung. Reines surfen oder office arbeiten lässt eine akku laufzeit von 6 std. Streamen verkürzt die laufzeit ein wenig, aber 4,5 std. Reichen dann immer noch aus. Anschlüsse sind sehr vielseitig und das tablet ist in dem alugehäuse sehr wertig. Leider dadurch in der hand schon sehr schwer. Das ips panel erlaubt gute sicht aus allen lagen und die touchbedienung ist ebenfalls hervorragend.

Schon beim auspacken habe ich gemerkt: das ist nichts billiges. Und genau so war und ist es: tolle qualität, ganz einfach in der bedienung und installation. Ich würde ihn sofort wieder kaufen. Beim versuch eine schutzfolie zu befestigen habe gemerkt das die maße nicht stimmen: das tablet ist nicht 33 x 21 cm lang sondern nur 20 cm. Bin neugirig was tekstor dazu sagt. Alle datenblätter sind damit falsch.

Moin,ich habe des tab13b gestern bekommen (lieferung wie immer perfekt) und gleich ausgepackt. Die hardware macht einen wertigen eindruck und der bildschirm ist ausreichend hell. Windows updates gingen bis zum funktionsupdate 1803 problemlos. Zuerst hat die installation bei 89% gestoppt und im moment geht garnichts (statusmeldung wird heruntergeladen 0% ) das treiberpaket von treckstore vom 5. 2018 lässt sich auch noch nicht installieren. Im moment 3 sterne und falls die update problematik zeitnah gelöst ist gibt es mehr. Es gibt jetzt 1 stern mehr, nach 4 versuchen und 5 std. Wartezeit beim 5ten versuch ist das update jetzt drauf. Und danke an die schnelle reaktion von trekstor. Kleine anmerkung, ich habe noch ein tablet von asus und da war das 1803er update in 40 minuten durch.

Habe mich für den besseren prozessor entschieden und gedacht, dass damit einige der beschriebenen probleme anderer nutzer begegnet werden kann. Das gerät macht einen hochwertigen eindruck und die technik mit magnet zum aufstecken der tastatur gefällt mir auch sehr gut. Für mich als journalistin hat es alles, was es braucht. Die tastatur funktioniert für mich prima und das gewicht und die flexibilität passen für mich genau, weshalb ich mich also für das primetab entschieden habe. Leider habe ich das gerät erst eine kurze zeit und musste es schon zwei mal resetten. Das touchscreen reagiert verzögert und macht vor allem streichbewegungen anstrengend. Tippen funktioniert meist problemlos. Deshalb habe ich mich für eine mischung aus maus und touch-tippen entschieden. Das größte manko ist jedoch die darstellung von videos.

Das gehäuse ist schick verarbeitet. Bin mit dem technischen nicht ganz zufrieden, da nur ddr3 ram und der prozessor eher langsam, aber trotzdem noch gut für einfache aufgaben für den normalen computer-nutzer. Es gibt auch günstigere produkte von chinesischen konkurrenten, die jedoch keinen schnellen lieferservice nach deutschland haben. Das 2 in 1 tablet ist jedenfalls eine klare kaufempfehlung.

Eigentlich ist es ein gutes teil wäre nur der prozessor ein m3 core leider ist nicht.

The t13b people’s tablet: it surely won’t break any computing performance records, but for everyday multimedia, office and travel use, it’s a breezewhat i did like:- the keyboard: the only slight drawback here is the relatively short keystroke. Otherwise, it’s just perfect: the most sensible layout i’ve ever seen, big and well defined keys, good backlight, nice feeling of the velvety finish on the edge and back of the keyboard; this really feels like a german-designed keyboard, and designed for people who actually use it to write a lot: it has proper directional keys, separate pg. Up/dn, home/end, a wide enter key, and so on. I could go on the whole day praising this keyboard- 2 full-size usb ports, a micro hdmi, usb-c with pd (12v/2a) charging support, m. 2 expansion slot, it’s all there- aluminium uni-body construction, a solid kickstand and a good connection between tablet and keyboard. The ergonomics are also well designed. What i did not like:- the display has a bit of a blue tint and there’s some backlight bleeding at the bottom-left corner- pentium n4200 soc is not the fastest on the market, yet it matches the price; it also manages to stay pretty cool even under heavy load. All in all, i’d highly recommend this tablet to anyone looking for a (very) sensibly designed everyday or travel 2-in1 combo.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Gutes Gerät für den Preis und die Verfügbarkeit
  • Schickes Teil mit Haken
  • Surface-Clon mit guter Preis-Leistung

Nachteile

  • Mäßiges Tablet mit nicht zeitgerechter Ausstattung
  • Ernüchterung nach dem ersten Start

Da mein alter laptop so langsam den geist aufgegeben hat, habe ich mich auf die suche nach etwas neuem gemacht. Aufgrund der optik ist mir das primetab sofort ins auge gefallen, da es dem surface relativ nahe kommt. Da ich student bin, nutze ich das primetab hauptsächlich, um mit office zu arbeiten. Durch die abnehmbaretastatur, welche mich positiv überrascht hat, können texte, wie bei einem ebook gelesen werden. Aufgrund des gewichts des tablets, ist dies aber zeitlich nur bedingt möglich. Abstriche muss man beim ton machen, dieser könnte etwas besser sein. Da ich das primetab aber nicht zum filme- oder seriengucken nutze, ist es für mich nicht schlimm. Fazit: wer hauptsächlich nur einfache anwendungen, wie bspw. Office verwendet, kann mit dem primetab relativ wenig falsch machen.

Ich habe mir das tablett für die schule gekauft. Es wirkt recht robust, ist wartungsfreundlich und bietet ausreichend leistung für office oder für das schreiben von programmen. Multimedial ist es schwierig da der verbaute intel pentium n4200 passiv gekühlt wird sowie leistungsschwach ist, für den preis ist das vollkommend in ordnung, videos in fhd und 60fps, die online gestreamt werden, können mal ruckeln und spiele sind eine ruckelparade. Die 4gb ddr3 1800mhz ram sind ausreichend für die anwendungsmöglichkeit. Windows wird ca 50 % benötigen und wenn man noch browser offen hat könnte es etwas eng werden. Was mich richtig aufregt ist der aktuelle treibersupport. 2 ssd verbaut und dort windows installieren will, da der verbaute speicher ein totaler “bottleneck” ist, darf ein paar funktionen wie z. Fingerabdrucksensor, gyroskop, touchscreen vorerst verzichten.

Das trekstor primetab t13b – volks-tablet in der version mit intel pentium n4200 und der plus tastatur inkl. Fingerabdrucksensor habe ich als ersatztablet 8 notebook für meine frau erstanden. Ein wenig surfen, ab und zu ein video und bilder schauen, ein paar leichte officeanwendungen – also halbwegs mobiles, normales officeding ohne überzogen große ansprüche. Wer sich so ein teil kauft und dann machbare highend spiele oder videobearbeitung usw. Erwartet, der hat selber einen fehler begangen. Das gerät ist nicht schuld daran. Dafür habe ich dann noch einen homepc und auch noch ein laptop mit i7, dedizierter grafikkarte usw. Vorab: für das geld bin ich vorerst richtig begeistert. Klar, durch den metallkörper ist es relativ schwer, dafür aber auch wertig und robust. Der bildschirm ist sehr gut, ausreichend hell.

Es macht, was es soll…ich habe das primetab t13b nun seit einer woche im einsatz und muss sagen, es ist für meine zwecke: officeanwendungen, videostreaming, fotobearbeitung, websurfing hervorragend geeignet. Nachdem ich die konkurrenz, auch die deutlich teurere, genauer betrachtet hatte, habe ich mich aufgrund des preis-leistungs-verhältnisses, der bildschirmgröße 13,3 zoll und der soliden bauweise für dieses produkt entschieden. 2 ssd ist verbaut und mittels acronis wurde das betriebssystem auf die ssd umgezogen, seitdem läuft es nochmals flotter. Die 64gb waren außerdem nicht gerade üppig und bei multitasking ein „flaschenhals“. Nachdem alle updates durchgeführt wurden, merkt man vom eher schwächeren prozessor im alltagsgeschäft so gut wie keine nennenswerten einbußen. Da ich vormals auch andere netbooks genutzt hatte, gewinnt das primetab diesen vergleich deutlich. Zum akku sei gesagt, dass ich es selten länger als 4 stunden am stück ohne steckdose betreibe, die dann noch verbleibenden 30 prozent werden selten ausgenutzt. Die bildschirmhelligkeit reicht für das arbeiten im außenbereich aus, das konnte die konkurrenz auch nicht viel besser. Bei 3d-anwendungen merkt man, wie sich das aluminiumgehäuse auf der rückseite erwärmt, aufgrund der passiven kühlung ist das auch normal und der betrieb geräuschlos.

Ich habe es mir für mein studium gekauft, um darauf schreiben zu können und kein papier mehr brauche. Mit einem surface geht es reibungslos aber mit dem primetab hat man keine alternative. Selbst mit hochwertigem stift kann man nur sehr langsam schreiben, was überhauft nicht reicht, um im normalen tempo zu schreiben. Selbst wenn man langsam und groß schreibt geht es nicht.

Mir hat das gerät nicht gefallen. Zum einen ist es – sicherlich auch aufgrund der größe von 13 zoll – sehr schwer. Man kann es zwar problemlos in einer tasche, rucksack o. Allerdings kann man damit nicht entspannt auf der couch sitzen/liegen, es in einer hand halten und gemütlich durchs internet surfen. Beim halten in einer hand lässt es sich nicht vermeiden, dass man auf die rückseite des geräts starken druck ausübt, was man dann natürlich auf der vorderseite auf dem display sieht. Wenn man das tablet 90 grad gedreht im hochformat in der hand hält wirkt es viel zu groß geraten. Sehr lang und eben irgendwie unförmig, klobig. Es liegt nicht gut in der hand. Dadurch fällt eine nutzung als (reines) tablet für mich raus. Mir sind auch einige verarbeitungsmängel aufgefallen. So gibt es an vielen stellen einen kleinen spalt zwischen gehäuserahmen und display. Man kann tatsächlich durchgucken.Bei meinem gerät kam zudem noch dazu, dass es in der bildmitte einen ständig leuchtenden pixelfehler und sehr starkes backgrund bleeding gab (vgl.

Merkmal der TREKSTOR PRIMETAB T13B – Volks-Tablet, 33,8 cm (13,3 Zoll) 2-in-1 Tablet, Intel Celeron N3350, 64GB interner Speicher – mit M.2 SSD erweiterbar, 4GB RAM, WIN 10 Home, OFFICE 365, Keyboard) Dunkelgrau

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Brillantes 33,8 cm (13,3 Zoll) Full-HD-IPS Display
  • Intel Celeron N3350 Prozessor mit bis zu 2,4 GHz
  • 64 GB interner Speicher (erweiterbar mit microSD-Karte um bis zu 256 GB) und 4 GB RAM
  • Leistungsstarker 5000 mAh Akku & Microsoft Windows 10 Home
  • Lieferumfang: Primetab T13B-CO, Netzteil (100 V – 240 V), Reinigungstuch, Kurzanleitung, Sicherheitshinweise und rechtliche Bestimmungen, Primecover

Besten TREKSTOR PRIMETAB T13B – Volks-Tablet, 33,8 cm (13,3 Zoll) 2-in-1 Tablet, Intel Celeron N3350, 64GB interner Speicher – mit M.2 SSD erweiterbar, 4GB RAM, WIN 10 Home, OFFICE 365, Keyboard) Dunkelgrau Bewertungen

Summary
Review Date
Reviewed Item
TREKSTOR PRIMETAB T13B – Volks-Tablet, 33,8 cm (13,3 Zoll) 2-in-1 Tablet, Intel Celeron N3350, 64GB interner Speicher – mit M.2 SSD erweiterbar, 4GB RAM, WIN 10 Home, OFFICE 365, Keyboard) Dunkelgrau
Rating
1,0 of 5 stars, based on 19 reviews

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

One comment

  1. Style: Pentium & beleuchtete Tastatur mit Fingerprint Sensor Verifizierter Kauf sagt:

    Rezension bezieht sich auf : TREKSTOR PRIMETAB T13B – Volks-Tablet, 33,8 cm (13,3 Zoll) 2-in-1 Tablet, Intel Celeron N3350, 64GB interner Speicher – mit M.2 SSD erweiterbar, 4GB RAM, WIN 10 Home, OFFICE 365, Keyboard) Dunkelgrau

    +++++++++++++++++++++++ disclaimer +++++++++++++++++++++++ich werde, entgegen (gefühlt) etlichen bewertungen auf amazon, nicht darauf eingehen, ob sich das gerät “wertig” anfühlt oder wie freundlich der postbote war. Stattdessen werde ich mich auf wichtigere aspekte, wie verarbeitung, leistung, benutzbarkeit und features, wie es sich bei benutzung verhält und welche aspekte meiner meinung nach weniger optimal bzw. Verbesserungswürdig sind konzentrieren und auf informationen verzichten, die bereits in der produtbeschreibung verzeichnet ist. Los geht’s:die erste lieferung stellte sich als blindgänger heraus. Trotz vollständigem aufladen, mehreren versuchen und vorgehensweisen ließ sich das tablet nicht einschalten, stattdessen leuchtete die lade-led zweimal rot auf und das display blieb schwarz. Da ich online keinerlei informationen dazu finden konnte und die faq des herstellers auch keine ergebnisse brachte, habe ich dies direkt reklamiert und am nächsten tag einen ersatz erhalten. Das zweite tablet ließ sich problemlos in betrieb nehmen. Nach der installation dreier major-updates >über zwei tage< konnte ich das tablet endlich in mehreren alltagsszenarien testen. Die hardware:----------------als basis meines reviews dient das leistungsfähigere primetab-modell mit pentium-quadcore und typecover+.
  • Style: Pentium & beleuchtete Tastatur mit Fingerprint Sensor Verifizierter Kauf sagt:
    +++++++++++++++++++++++ disclaimer +++++++++++++++++++++++ich werde, entgegen (gefühlt) etlichen bewertungen auf amazon, nicht darauf eingehen, ob sich das gerät “wertig” anfühlt oder wie freundlich der postbote war. Stattdessen werde ich mich auf wichtigere aspekte, wie verarbeitung, leistung, benutzbarkeit und features, wie es sich bei benutzung verhält und welche aspekte meiner meinung nach weniger optimal bzw. Verbesserungswürdig sind konzentrieren und auf informationen verzichten, die bereits in der produtbeschreibung verzeichnet ist. Los geht’s:die erste lieferung stellte sich als blindgänger heraus. Trotz vollständigem aufladen, mehreren versuchen und vorgehensweisen ließ sich das tablet nicht einschalten, stattdessen leuchtete die lade-led zweimal rot auf und das display blieb schwarz. Da ich online keinerlei informationen dazu finden konnte und die faq des herstellers auch keine ergebnisse brachte, habe ich dies direkt reklamiert und am nächsten tag einen ersatz erhalten. Das zweite tablet ließ sich problemlos in betrieb nehmen. Nach der installation dreier major-updates >über zwei tage< konnte ich das tablet endlich in mehreren alltagsszenarien testen. Die hardware:----------------als basis meines reviews dient das leistungsfähigere primetab-modell mit pentium-quadcore und typecover+.